Donnerstag, 31. Juli 2008

Kurz vorm Gipfel umgekehrt

Der „Kronprins Olavs Fjellet soll es heute sein. Mit seinen 1005 m Höhe verspricht er einen lohnenswerten Ausblick. Wie üblich in der glasklaren Luft scheint der Berg zum Anfassen nah. Aber erst müssen wir ca. 3 km über flache Tundra laufen, bevor es an den Aufstieg geht.

Die Sonne knallt vom Himmel, so dass Pullover und Jacken im Rucksack bleiben können. T-Shirts reichen. Und das in der Arktis! Je höher wir kommen, desto mehr Geröll erwartet uns. Teils fest, aber immer wieder bröckelig und lose. Wir weichen auf ein Schneefeld aus, da kommen wir besser hoch. 2001 waren wir schon einmal auf dem Gipfel – doch diesmal kehren wir ca. 150 m unterhalb um. Das Geröll ist uns zu rutschig geworden. Schade!

Nach einer heißen Dusche und einem guten Abendessen sitzen wir noch bis 01.00 Uhr nachts im Cockpit – bei voller Sonne! Währenddessen geht das Kreuzfahrtschiff „MS Europa“ in der Bucht vor Anker. Nun haben wir was zu gucken. Hunderte von Passagieren werden an Land gefahren. Es gilt die Hütte ("Lloyds Hotel") zu besichtigen, die von „Hapag Lloyd“ hier in den 20er Jahren errichtet wurde und seitdem u.a. von Schiffen dieser Reederei besucht wird. Natürlich gibt es an Land auch ein Barbecue. Mmmhhh, da hätten wir gerne mal gekostet. Nachts um 02.00 Uhr ist der Zauber vorbei, die „MS Europa“ geht Ankerauf und es ist wieder still – ganz still !