Dienstag, 30. September 2008

Lissabon


Um Cascais herum liegen Strände. Es ist Wochenende und viele Lissaboner, besonders Surfer tummeln sich hier. Per Fahrrad kommen wir ordentlich rum. Ohne Reiseführer und fast ohne Vorinformation. Volle Strassen, aber auch einsame Küstenpfade. Es fällt die etwas andere Mentalität auf. Die Menschen sind irgendwie stolzer, besonders die Männer, als wir das aus dem Norden kennen. Überrschend für uns Radfahrer ist die rücksichtvolle Fahrweise, wie wir das auch schon in Nordspanien erlebt haben. Angenehm. Höflich sind sie und Stil haben die Leute hier.

Ein Tagesausflug nach Lissabon. Einfach drauflos in die Altstadt. Keine Liste der Sehenswürdigkeiten. Eine schöne Stadt. Alte Bausubstanz, Kultur, viele kleine Restaurants, die oft Bacalao-Gerichte, die portugiesische Variante des nordischen Stockfisches servieren.
Beim Gehen fallen die durchweg mit kleinen hellen Kalksteinen gepflasterten Bürgersteige auf. Teils auch als einfaches Mosaik gelegt. Das Gefühl auf altem Stein, alter Kultur zu gehen.

Die Stadt reizt zum Fotografieren: