Montag, 23. März 2009

Kein Rock Sound in Rock Sound


Rock Sound, Eleuthera, Bahamas: ein verträumter, stiller Ort, mit unglaublich freundlichen Bewohnern. Der zweideutige Name soll wohl eigentlich "Felsensund" bedeuten. Wir finden hier und inzwischen weiter nördlich, was die Bahamas ausmacht: endlose weisse Strände, türkisblaues Wasser und eben - sehr freundliche, hilfsbereite Menschen.

Montag, 16. März 2009

Culebra

Vor Anker auf Eleuthera, Bahamas. In nur 2 Meter tiefem, glasklaren Wasser liegt unsere Polaris. 5 Tage segeln im stetigen Passat, bei bestem Wetter, klare Vollmondnächte und 780 sm liegen hinter uns. Aber wir wollen noch über Culebra berichten, die Insel, wo wir viel länger blieben als gedacht:

Die (unscheinbare) touristische Werbung sagt über Culebra:

Was man hier tut ist einfach, dass man nichts tut.

Dieser Satz beschreibt schon sehr schön den Charakter dieser kleinen, verschlafenen Insel, die zu Puerto Rico gehört. Es ist ruhig dort und die wenigen Einwohner wollen auch nicht, dass sich daran sobald was ändert. Die Menschen – freundlich, zurückhaltend, südamerikanisch-amerikanisch. Diese Ruhe übertrug sich auch auf uns. Die Tage gingen dahin. Unser Sportprogramm – Laufen und Radfahren – kam dennoch nicht zu kurz. Und tolle Strände luden zum Baden ein. So lagen wir schließlich länger als geplant in der geschützten Bucht vor Anker.

Oft gingen wir durch den kleinen Ort und wenn nicht gerade die Fähre angekommen ist, scheint die Zeit fast stehen geblieben zu sein. Die sehr schönen Strände zu fotografieren – darauf haben wir mal verzichtet und versuchen hier einen ganz anderen Eindruck in Bildern wiederzugeben:



Werbung für Culebra auf Culebra

Ein Nicherchen an der "Hauptstrasse"

Viel Arbeit gibt es hier nicht für junge Leute


Smalltalk ?

ohne Worte

Hier ist alles zu haben, vom Kaugummi bis Diesel... und von den 4 verrosteten Waschmaschinen funktioniert noch eine

Kindergarten