Dienstag, 27. Oktober 2009

Letzte Fahrt...


Ein für dieses Jahr wohl letztes Mal verlassen wir unseren Überwinterungsplatz. Unter Maschine fahren wir nach Aasiaat um Diesel zu bunkern. Unser Schiff hat speziell für eine Überwinterung Dieseltanks, die über 3000 ltr. fassen - zum Heizen. Normalerweise sind die meisten Tanks leer, denn wir wollen ja möglichst segeln. 2 Stunden vergehen für das Anker-auf Manöver, da wir mit 6 Landleinen festgemacht sind. Ebenso lange dauert nach der Rückkehr das erneute Festmachen. Am Abend liegen wir wieder sicher in unserer Bucht.

Jetzt beginnen wir, Winterausrüstung und Proviant umzustauen. Bisher musste alles seefest und möglichst so gestaut sein, dass der Gewichtstrimm des Schiffes nicht zu sehr leidete. Das heißt, dass die bereits in Halifax gekauften Vorräte nun nach und nach aus den Bilgen und entferntesten Ecken ans Tageslicht wandern. Die Aktion dauert mehrere Tage. Unser Schiff verwandelt sich zur Hütte.

Jetzt haben wir Zeit, das Gelände auf Ski zu erkunden. Die Schneeverhältnisse werden immer besser, die Seen sind zugefroren und können überquert werden. Auch die ersten Hundeschlitten sind unterwegs.

Auch mit dem Kajak sind wir bei ruhigem Wetter unterwegs - noch ist das Seewasser nicht gefroren, obwohl die Wassertemperaturen schon unter Null gesunken sind.

 Inuit auf der Robbenjagd mit dem Motorboot