Sonntag, 18. April 2010

Endlich Nachschub

Nach Monaten der Winterpause ist der erste große Frachter in Aasiaat eingetroffen, aus Aalborg in Dänemark.
Betriebsamkeit entsteht an der Pier. Container werden entladen. Nicht alles ist für Aasiaat bestimmt. Ein kleinerer Küstenfrachter nimmt später die Ladung für die umliegenden Ortschaften an Bord. Es dauert also noch ein bißchen länger, bis alle benötigten Waren auch dort verfügbar sind.

Nachdem die Gemüse und Obstregale im Laden wochenlang so gut wie leer waren - auch Kartoffeln gab es keine mehr - ist jetzt erstmal alles wieder gut gefüllt. Nur die neuen Bananen ähneln mehr einem Bananenbrei, aber sie haben ja auch einen langen Weg mit Umsteigen in Aalborg hinter sich. Und die Seestrecke um Kap Farvel herum gehört um diese Jahreszeit zu den rauesten überhaupt, da wird die Ladung gut durchgeschüttelt.