Mittwoch, 23. Juni 2010

Belagert von Growlern

Von Rode Bay aus segeln wir mit gutem achterlichem Wind bei etwas trübem und
kalten Wetter in das Vaigat - die Straße der Eisberge.

Das Vaigat ist ein 60 Seemeilen langer, fjordartiger Sund. An beiden Seiten
ist er gesäumt von bis zu 2000 Meter hohen Bergen.
Wir ankern hinter einer kleinen Landzunge vor einem langen Sandstrand. In
der Bucht befindet sich viel Eis. Der starke Ostwind hat das Eis aber auf
die andere Seite der Bucht getrieben und wir bleiben für die Nacht vom Eis
unbehelligt. Am nächsten Morgen dreht der Wind und wird wieder stark. Nun
schiebt er Growler und kleinere Eisberge wieder zurück in unsere Bucht.
Schließlich wird uns der Boden doch zu heiß und wir verholen uns auf die
andere Seite. Ein schmaler Sandstrand bildet hier eine Mole, die die Bucht
zum Vaigat hin abschirmt.

Wir besuchen einen kleinen Vogelfelsen aus Basaltklippen. Hier brüten unter
anderem Kormorane, die man aus geringer Entfernung beobachten kann.
Stundenlang sitzen wir in der Sonne, Eisberge, das Vaigat mit den gewaltigen
Bergen, unsere Polaris und die Vögel im Blick.