Donnerstag, 3. Juni 2010

Eisbergsafari

Die ersten beiden Tagestörns liegen hinter uns. Richtung Osten, hinein in die Diskobucht. Das Wetter: um 0 Grad, teilweise Nebel. Massenweise liegen gestrandete Eisberge an der Südseite der Diskobucht, sodaß wir zeitweise einen Slalomkurs fahren. Windstille - leider... so bleiben die Segel noch unten. Wir besuchen den kleinen Ort Akunaq. Es ist sehr ruhig dort - man hört nur spielende Kinder, ein paar jaulende Schlittenhunde und ab und zu ein Donnern von Eisbergen in der Ferne.Als wir morgens Anker auf gehen, zerlegt ein Jäger am Ufer gerade eine Robbe. Ein Idyll, zumindest für uns, ob es die wenigen Bewohner auch so empfinden, wissen wir nicht.