Samstag, 2. Oktober 2010

Schiff auf dem Trockenen

5 Mann paddeln mühselig in einem kleinen Blechkahn zu unserem Schiff am Ankerplatz heraus. Gelbe Helme auf dem Kopf. Alle bester Laune.  Sie sind das Team der Sisak Werft hier in Aasiaat, dass für die sichere Beförderung der Schiffe an Land sorgt.

Wir verholen zum Slipwagen, das eingespielte Team verkeilt unsere Polaris unter viel Lachen und schon fahren Schiff und Crew “Eisenbahn” - sanft gleitet die Polaris aus dem Wasser. Nach Reinigung des Unterwasserschiffes wird sie an ihren Winterruheplatz verschoben. An Backbord ein Polizeiboot, an Steuerbord ein Fischer als Nachbarn.

Diesen Winter werden wir nicht an Bord verbringen, unseren Törn im nächsten Jahr Richtung Süden fortsetzen. Der Süden Grönlands wurde in den letzten Tagen von einem Orkan mit Böen bis 96 Knoten heimgesucht ( 63 Knoten entsprechenWindstärke 12 ). Der durchschnittliche Wind auf See lag über 24 Stunden bei 70 kn.  Hier oben gab es praktisch keine Auswirkungen und wird sind froh, dass wir uns für Aasiaat als Winterplatz entschieden haben.

In den nächsten Monaten werden wir hier vielleicht auf die eine oder andere neue Grönlandfotogalerie hinweisen, die wir erstellen wollen. Ansonsten werden wir im nächsten Jahr ab Mai wieder berichten.

Bis dahin alles Gute,  Mast und Schotbruch !