Sonntag, 17. Juli 2011

Sprung nach Norden

72 Grad und 22 Minuten Nord - wir sind ein gutes Stück nach Norden vorangekommen. 215 sm am Stück haben uns vorangebracht. Leider hat der versprochene Südwind die meiste Zeit nicht durchgehalten und wir mussten viel motoren.

 

Vorher machten wir einen Stop auf den Kronprinsens Inseln. Auf einem Spaziergang über die Insel Imerigsoq stossen wir weitab von dem alten Friedhof auf den Schädel eines Kleinkindes. Eingebettet in der Heide und wohl vom Wind hierhergeweht liegt er herum. Leicht wie Papier ist er. Der Knochen ist sehr verwittert und sicher schon alt. Die zweiten Zähne stecken im Oberkiefer und waren offenbar kurz vorm durchbrechen. Irgendwie traurig der Anblick und die Vorstellung daß dieses Leben schon so früh endete. Es ist kein Grab in der Nähe in das wir ihn zurücklegen könnten, also bleibt uns nicht anderes übrig, als ihn liegen zu lassen.

 

Gestern machten wir hier an unserem Ankerplatz im Suvdlua eine Bergwanderung auf den 899m hohen Kugssugkat. Eine tolle Aussicht auf Inlandeis, Küste und Ankerplatz bietet sich uns. Eine Entschädigung für den anstrengenden Aufstieg, den Kopf meist unter einem Mückennetz versteckt, denn tausende von Black Flies und Mücken begleiten uns unter enormen Gesumm. Eine Vielzahl von Blumen blüht überall.