Dienstag, 28. August 2012

Nugssuaq

Am sonnigen Hang hier oberhalb unseres Ankerplatzes bei Nugssuaq am Eingang zum Vaigat sammeln wir gemütlich Blaubeeren. Plötzlich hören wir den Blast mehrerer Wale, die auch bald in Sicht kommen. Die Gruppe Buckelwale passiert recht dicht unser Schiff. Ein Stück weiter scheint sie der Übermut zu packen, ein Wal springt fast komplett aus dem Wasser. Das Wasser spritzt wie bei einer kleinen Eisbergkalbung. Die Gruppe besteht aus 4 Tieren, eines offenbar ein Kalb. Sie hält sich länger unmittelbar am Ufer auf. Leider fehlt der Fotoapparat mit Tele, und als wir später zurück am Schiff sind, haben sich die Tiere wieder auf See verzogen.
Das gute Wetter hat uns die letzten Tage begleitet, wunderschön war die weite, leere Landschaft von Svartenhuk. Der Herbst hält Einzug, nachts sinkt die Temperatur bereits auf 0 Grad. Mücken und Fliegen gehören der Vergangenheit an. Am langen Sandstrand im Arfertuarssuk Fjord machen wir mit Treibholz ein kräftiges Lagerfeuer. Die Sonne geht unter. Stille. Kein Mensch über zig Kilometer, ein Fjord ganz für uns allein. Auf dem Weg nach Süden haben wir teils guten Wind. Was will man mehr.