Mittwoch, 17. April 2013

Viel los in Aasiaat

Zurück in Aasiaat. Bei bestem Wetter können wir erstmal den ganzen Schnee von der Polaris entfernen. Die Bahn ist frei um den Dampfer auch außen allmählich mal wieder seeklar zu machen.

Peter, Fischer und schon vor über 40 Jahren aus Schweden nach Grönland ausgewandert, hilft wo immer eine Frage auftaucht. 

Der Einbau eines Hydrogenerators (WattandSea) am Heck lässt sich ideal bewerkstelligen, weil das Eis eine wunderbare Arbeitsplattform z.B. für den Bohrständer abgibt. 

Im Hafen ist eine Menge los. Der Überseefrachter aus Dänemark legt an und zusätzlich noch 2 Feeder. Trawler kommen und gehen. Odd von den Färöer, der auf einem der größeren Trawler fährt, schenkt uns einen Riesenbeutel frischer Grönlandkrabben. Durch anhaltenden Nordwind ist eine Menge Eis in den Hafen getrieben. Die kleinen Motorboote hängen sich beim Verlassen des Hafens hinter einen der Trawler.

Vor ein paar Tagen sind auch unsere Freunde Eef von der Tooluka und Gerda und Jack von der Abel Tasman eingetroffen, deren Schiffe neben uns liegen. Es gibt Einiges zu erzählen und alle haben wieder große Pläne für dieses Jahr.

Aasiaat aus der Luft
Der Bug zeigt Richtung See, aber noch sind die Polaris,
Tooluka und Abel Tasman gefangen im Eis.
Peter vor seinem Kutter
Es ist was los im Hafen
Der Trawler bahnt den Weg durch´s Eis
Die Boote drängeln sich an der Eiskante
Eis als Arbeitsplattform: Unser neuer Hydrogenerator
Grönlandkrabben satt


Abschied von Rode Bay

Längst sind wir wieder zuhause auf unserem Boot in Aasiaat. Die letzten Tage Rode Bay liegen schon etwas zurück. Den Aufenthalt dort in der gemütlichen Hütte von Uta und Ingo haben wir sehr genossen. Für uns, die wir sonst immer auf dem Boot unterwegs sind, eine etwas andere Erfahrung.

Nach Ilulissat lassen wir uns von Erik, einem Fischer aus dem Ort, mit dem Motorboot bringen. Das Eis auf der Bredebugt ist weitgehend verschwunden und die Pulka würde sich nur sehr schwer in dem felsigen, fast schneefreien Gelände bewegen lassen. Statt 6 Stunden Wanderung also 30 Minuten Fahrt mit dem Motorboot.

Osterspaziergang auf dem Eis
Der letzte Abend in Rode Bay
Mit dem Motorboot von Rode Bay nach Ilulissat
15 Minuten Flug nach Aasiaat