Samstag, 17. August 2013

Bär von Backbord

Unter Maschine passieren wir einen kleinen Sund und da kreuzt doch
tatsächlich ein Schwarzbär unseren Kurs - von Backbord. Hätten wir
nicht die Fahrt rausgenommen, wäre es zur Kollision gekommen. So hat
das Manöver des letzten Augenblicks das Schlimmste verhindert. Auch
auf dem Wasser gilt schließlich: Rechts vor links.Wieder an Land
schüttelt er sich und wirft uns obendrein noch einen beleidigten
Blick zu - dieser Bär muss noch viel lernen.

Überrascht sind wir, dass gerade auf den äußeren, unbewaldeten Inseln
öfter Schwarzbären zu sehen sind, vielleicht wegen der vielen Bären,
sorry, Beeren, die es hier zu futtern gibt ? Jetzt wissen wir
jedenfalls wie sie dahin gelangen.

Von den Beeren, besonders den Moltebeeren machen auch wir reichlich
Gebrauch. Auch das Segeln ist in letzter Zeit nicht zu kurz gekommen.
Starke achterliche Winde lassen die Polaris rauschende Fahrt die
Küste entlang machen.

Jetzt liegen wir in Punchbowl. Die sehr gute Pier vermittelt den
Eindruck, in einem geschäftigen Hafen zu liegen. Aber nichts davon.
Drumherum verfallene Häuser, kein Mensch zu sehen. Die Anlage wurde
für Fischer errichtet, die hier zu der Zeit, als die Dorschbestände
noch nicht dezimiert waren, in großer Zahl im Sommer aktiv waren.
Seit ca. 15 Jahren ist das nun vorbei.